Sie sind hier:  Startseite  /   2017  /   Juni

Monatliches Archiv: Juni 2017

Halbjahresabschluss

FPLogoTrans250In unmittelbarer Nähe zur Stadt Stuttgart liegt die Gemeinde Filderstadt und dort ist der TB Ruit ansässig. Zum dort seit einigen Jahren stattfindenden Filder-Pokal haben die FLYERS unmittelbar vor der Sommerpause noch einmal einige Sportler in der Elite Klasse gemeldet, diese Wettbewerbe finden samstags statt. Bei den jüngeren Jahrgängen soll Nika Neumaier ihre Übungen präsentieren. Nach der Mittagspause sind dann Saskia Lauhöfer, Christine Schuldt und Yannik Ernst gefordert. Der Wettkampf zählt u. a. zur Erlangung der Kriterien zwecks Aufnahme in die Bundeskader. Gleichzeitig bildet die Veranstaltung für die FLYERS den Abschluss des ersten Halbjahres 2017. Betreut werden die Sportler durch Pasqual Bahr und Christopher Schüpferling, Katharina Grüll soll als Kampfrichterin eingesetzt werden.

Zum Artikel


Medaillen Plätze

4-Motoren_LogoMit gleich drei Medaillen kehrten die FLYERS Sportler vom nationalen Sauerkraut-Pokal heim, der in seiner inzwischen elften Auflage einmal mehr vom TV Büttelborn ausgetragen wurde. Im Jahrgang Jugend-D gab es Bronze für Katrin Tuttas (11), die sich im Finale ein weiteres Mal steigerte. Das gleiche Ergebnis in der Jugend-C für Nika Neumaier (12), wobei bei ihr mehr möglich gewesen wäre, ihre Ausführungsnoten sind durchaus steigerungsfähig.  Die Deutsche Meisterin Christine Schuldt (15) in der Jugend-B landete nicht vorne sondern auf dem zweiten Platz, Sicherheitsübungen reichten nicht. Einen original und tagesaktuell geernteten Sauerkraut erhielt Yannik Ernst (16) in der offenen Klasse nicht für seinen vierten Platz, sondern diese nette Geste galt seinem Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch dem Yannik sowie den drei Girls zum Gewinn der Medailllen.

Zum Artikel


Kraut´s Eleven

Krauts´-ElevenBereits zum elften Mal wird vom TV Büttelborn der nationale Sauerkraut-Pokal organisiert und die Frankfurter Trampolin Leistungssportgemeinschaft FLYERS ist einer der ganz wenigen Vereine, die bei allen bisherigen Veranstaltungen am Start waren. In diesem Jahr zwar nur mit einer Mini Abordnung, doch die fünf Springer freuen sich auf das Spektakel, an dem über 300 Sportler teilnehmen und von gleich drei Kampfgerichten bewertet werden. Erstmals sind sogar Gäste aus Slowenien gemeldet. Von den FLYERS die "frischgebackene" Deutsche Jugendmeisterin Christine Schuldt sowie Nika Neumaier, Sarah Tuttas, Lilly Pöllath und Yannik Ernst. Trainer Pasqual Bahr wird neben den weiteren hessischen Talenten unseren Nachwuchs betreuen, Heinz-Peter Michels als Kampfrichter im Einsatz sein. Um die Sporthalle herum sind nicht nur durch Bäume geschützte Verpflegungsstationen angedacht sondern auch spielerische Aktionen für all diejenigen, die gerade Wettkampfpause haben. Und die sollte bei den zu erwartenden sommerlichen Temperaturen wohldosiert sein. Auf gehts zu den Kraut´s Eleven.

  Zum Artikel


Anreise Probleme

CZE-HES-17Die Anreise zum diesjährigen Jugend-Ländervergleich zwischen Tschechien & Hessen gestaltete sich nicht einfach, denn der HTV Kleinbus konnte nach einem Unfall nicht eingesetzt werden. Dennoch kamen alle zwölf Sportler samt Betreuer noch am Freitag Abend in der Stadt Dvur Kralove an. Dort gewannen denn auch am Samstag unsere Junioren deutlich mit 1085 : 1069 Punkten, konnten zudem die Erfolgsbilanz weiter ausbauen. Neben den fünf FLYERS Springern Saskia, Nelia, Christine, Matthias sowie Joshua waren denn noch Pasqual Bahr als Trainer sowie Jacqueline Schuldt und Jörg Hohenstein als Kampfrichter im Einsatz.

Zum Artikel


Tschechien ist Gastgeber

HES-CZE-2016Der inzwischen traditionelle Jugend-Länderkampf zwischen Tschechien und Hessen wird in diesem Jahr in der Stadt Dvur Kralove ausgetragen. Dort treffen sich vom 16.-18. Juni 2017 die beiden Teams zum nächsten Leistungsvergleich. Von den FLYERS wurden durch die Landestrainer gleich fünf der zwölf HTV Sportler nominiert. Nelia Steib, Saskia Lauhöfer, Christine und Matthias Schuldt sowie Joshua Tuttas treten am Freitag die Reise ins Nachbarland an. Auf dem Foto sehen wir die beiden Mannschaften beim letzten Aufeinandertreffen 2016 in Weiskirchen.

Zum Artikel


Turnfest ade

Tschüss-Berlin-2017Mit Beginn Pfingstsamstag trafen sich für acht Tage 75.000 Teilnehmer zum Internationalen Deutschen Turnfest 2017 in Berlin. Dazu hatten sich allein zehn FLYERS zu den Deutschen Meisterschaften qualifizieren können. Besonders erfolgreich Christine Schuldt (15) mit gleich zwei Goldmedaillen im Trampolin Einzel sowie mit Charmaine Buchholz von den Kängurus Synchron. Ebenfalls Gold für Bruder Matthias Schuldt (17) im Einzel sowie Bronze für Darion Wren (19) Synchron mit Christopfer Kuhnert aus Salzgitter. Weitere Finalplätze kamen durch Cüneyt, Niklas, Yannik, Joshua und Saskia hinzu. Pokalsieger bei den Oldies wurde mit Tageshöchstnote Ex-Mannschaftsweltmeister Markus Kubicka (40). Die sportliche Bilanz der FLYERS kann sich wahrlich sehen lassen, wenn auch nicht alle Träume in Erfüllung gingen. Die drei Landestrainer Jörg Hohenstein, Pasqual Bahr und Christopher Schüpferling hatten denn auch alle Hände voll zu tun. Jacqueline Schuldt kam als Kampfrichtern zum Einsatz und Vorsitzender Heinz-Peter Michels koordinierte mit weiteren Helfern die vielfälltigen Aufgaben. Tschüssikowski sagten die Berliner nach der Woche unterm Funkturm und riefen den Gästen zu: Auf Wiedersehen zum nächsten Turnfest 2021 in Leipzig

Zum Artikel


Vorbeigehüpft

Joshua-2017Bei den Deutschen Meisterschaften im Doppel-Mini-Tramp Springen in Berlin war von den FLYERS lediglich Joshua Tuttas (15) am Start. Zwar belegte er nach dem Vorkampf Platz sieben, doch da nur neun Sportler antraten kamen lediglich sechs in den Endkampf. Der Grund, er landete gleich zweimal nicht in der roten sondern in der gelben Zone und die Abzüge waren entsprechend. Ohne diese Fehler hätte er auch in diesem Jahr durchaus Medaillenchancen gehabt. So war die Enttäuschung nicht zu verdecken und die Reise in die Bundeshauptstadt endete mit einem Wermutstropfen.

Zum Artikel


Oldies Sieger

IDTF-Sieger-Markus-17Den Pokalwettkampf der Oldies anläßlich des Internationalen Deutschen Turnfestes in Berlin gewann Ex-Champion Markus Kubicka (Ü 40) mit Tageshöchstpunktzahl sehr überzeugend. Damit konnte er seinen Sieg von vor vier Jahren in Mannheim wiederholen. Die zahlreichen Zuschauer applaudierten denn auch überschwenglich ob seiner weiterhin überzeugenden Leistung. Dazu von Seiten des Vorstandes herzlichen Glückwunsch.

Zum Artikel


Dreimal DM Gold

2xDM-Gold-Schuldt-2017Gleich drei Goldmedaillen gewannen die Geschwister Christine und Matthias Schuldt bei den Deutschen Trampolin Meisterschaften in der Turnfest Stadt Berlin. Mit jeweils der schwierigsten Kürübung ihrer Altersklasse siegte sowohl Tine in der Jugend-B als auch Bruder Matze in der Jugend-A. Zudem gab es den Synchron Titel bei den A-Juniorinnen für Christine mit Partnerin Charmaine Buchholz von den Kängurus Dauenheim. Die Geschwister Schuldt legten mit diesen Leistungen den Grundstein für die Teilnahme an den Jugendweltmeisterschaften im November in Bulgarien. Doch damit noch nicht genug, denn darüber hinaus erkämpfte sich bei den Herren Darion Wren mit seinem Partner aus Salzgitter die Synchron Bronzemedaille. Diverse weitere Finalplätze fügten sich an, doch nicht jeder Traum ging in Erfüllung. Den Medaillengewinnern und Endkampfteilnehmern herzlichen Glückwunsch zu den herausragenden Ergebnissen. Allerdings wollen und dürfen wir es nicht versäumen den drei Landestrainern zu danken, denn sie leisteten am Pfingstwochenende in der Messehalle 20 "Schwerstarbeit".

Zum Artikel


Abflug nach Berlin

FlugbewegungIn der Messehalle 20 machen die Organisatoren des Internationalen Deutschen Turnfest per Selbstironie auf die bunte Vielfalt in der Hauptstadt Berlin aufmerksam. Denn dort finden an Pfingsten die Deutschen Meisterschaften Trampolin Einzel & Synchron sowie am Donnerstag die Titelkämpfe im Doppel-Mini-Tramp Springen statt. Der Vorstand der Frankfurt FLYERS wünscht seinen Sportlern alles Gute und viel Erfolg unterm Funkturm, wohin sie die Reise vernünftigerweise nicht per Flug sondern mit PKW und Kleinbus geplant haben.

Zum Artikel