Sie sind hier:  Startseite  /   2014  /   Oktober

Monatliches Archiv: Oktober 2014

WAGC FLYERS

Gleich fünf Sportler der Frankfurt FLYERS wurden vom Deutschen Turner-Bund WAGC-2xSchuldtfür die Trampolin World-Age-Group Competition in Daytona Beach nominiert. Das ist zunächst einmal für alle Beteiligten überaus erfreulich, doch selbst von ganz optimistischen Kennern der Szene war dies so nicht vorhersehbar. Nun gilt es die Finanzierung sicher zu stellen, denn die Kosten können vom Verband nicht komplett übernommen werden. Selbst in Olympischen Sportarten ist das leider so, hier wird einmal mehr der Unterschied zwischen den Jugendlichen Restsportlern dieser Welt und den Balltretern überdeutlich. Doch der FLYERS Vorstand ist optimistisch und hofft, mit Hilfe der Hessischen- und Frankfurter Sportstiftung die finanziellen Belastungen abfedern zu können. Zu den Jugend-Weltmeisterschaften in Florida Mitte November erwarten die Organisatoren in WAGC-Lars-14WAGC--Niklas-14WAGC-Cüneyt-14den USA nahezu 1000 Sportler aus allen fünf Erdteilen. Dazu gehören auch Christine, Bruder Matthias sowie Lars, Niklas und Cüneyt.

Zum Artikel


WAGC Training

WAGC-KandidatenZu einem viertägigen Lehrgang hat Bundesnachwuchstrainer Jörg Hohenstein die älteren Jahrgänge der an den World-Age-Group-Competition beteiligten Sportler eingeladen. Dies sind von den FLYERS Lars Weiland(18), Cüneyt Emir(17) und Niklas Oellig(16). Ebenfalls fliegen die Geschwister Christine(12) und Matthias(14) Schuldt mit nach Daytona Beach, doch sie gehören zu den "jüngeren Semestern" und werden wiederum mehrere Tage vor dem Abflug zusammen gezogen. Das Sondertraining findet im DTB Leistungszentrum statt und ist somit für unsere Frankfurter Kandidaten keine nennenswerte Umstellung. Wir wünschen natürlich allen eine optimale Vorbereitung auf die Reise nach Florida, wo nacheinander von den in den USA Verantwortlichen die Weltmeisterschaft der Erwachsenen (7.-9.) als auch der Jugendlichen (13.-16.) organisiert werden.

Zum Artikel


Tabellenführer

FLYinSAHMit deutlichem Vorsprung gewann unser FLYERS Schülerliga Team (314,7) den Wettkampf beim TSV Sachsenhausen (269,0) Auf 267,4 Punkte kam der TV Schaafheim II. Damit übernahm unser Nachwuchs erneut die Tabellenführung in der Jugendliga I des Hessischen Turnverband. Gleichzeitig konnten sie sich vorzeitig für die Endkämpfe qualifizieren, obwohl am 8.11. noch eine Auswärtsbegegnung beim TV Schaafheim I nachgeholt werden muss. Einmal mehr trat Christine Schuldt als Leistungsträgerin auf und erreichte die Tageshöchstnote. Ferner kamen Justin Hartig, Joshua Tuttas, Jonas Pfeifer, Simon Groß und Samuel Meller zum Einsatz. In der Einzel-Pokal Wertung hat sich Justin inzwischen weit nach oben gearbeitet und könnte bei der letzten Begegnung die "Krone" endgültig übernehmen.

Zum Artikel


Sachsenhausen

SechsboysDie nächste Begegnung in der Schülerliga Hessen findet in Frankfurt statt, Gastgeber ist am Samstag, den 18. Oktober der TSV Sachsenhausen. Sie empfangen neben unserem Team noch den TV Schaafheim. Der Wettkampfbeginn in der Vereinsturnhalle in der Walter-Kolb-Strasse 19 ist für 17.45 Uhr geplant. Auf dem Foto sehen wir Justin, Conner, Joshua, Jonas, Simon und Samuel, hinzu kommt noch Christine. Sollten unsere FLYERS erneut gewinnen, dann bauen sie nicht nur die Tabellenführung aus sondern wären bereits vorzeitig für die Endkämpfe Mitte November in Niedernhausen qualifiziert. Wir wünschen dem Nachwuchs alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Zum Artikel


Mit Abbrüchen

JLK-SUI-GER-2014Zunächst lief beim Jugend-Länderkampf zwischen der Schweiz und Deutschland in der Sportschule Aigle alles nach Plan, denn im Vorkampf konnte ein gutes Polster erarbeitet werden. Doch im dritten und letzten Durchgang war der Wurm drin und durch diverse Abbrüche der German Boys ging der Sieg an die Eidgenossen. Auf dem Foto oben links Bundestrainer Jörg Hohenstein, der somit kein positives Fazit ziehen konnte. In der vorderen Reihe sehen wir u. a. von den FLYERS Matthias Schuldt und Niklas Oellig sowie dahinter Charmaine Buchholz, die jedoch einen kompletten Wettkampf lieferte. Vier Wochen vor den World-Age-Group Competitions in Daytona Beach war dies der letzte internationale Test vor dem Flug nach Florida.

Zum Artikel


Totaler Triumph

4xFLYERS-Gold-2014Mit einem vierfach Gold Triumph kehrten unsere Springer von den Trampolin Landes-Mannschafts-Meisterschaften heim. Im südhessischen Schaafheim dominierten sie die gesamte Konkurrenz. Die FLYERS waren der einzige Verein, der in allen Altersbereichen ein Team am Start hatte. Sowohl für die Girls und Boys bis zu 15 Jahren, als auch in der offenen weiblichen und männlichen Klasse gab es jeweils Gold. Und die Abstände zu den nächstplatzierten Teams waren denn auch deutlich. Auf dem Foto oben sehen wir Pascal, Chrissi, Cüneyt und Lars, sie bildeten das Herren Quartett. Unten die Schüler Joshua, Justin, Olaf und Sascha sowie unser Damen Trio Johanna, Anju und Momoko. Vorn sehen wir die Schülerinnen Nelia, Christine, Runa und Vivien. In der elfjährigen Geschichte der FLYERS gelang dieser Total Triumph bereits zum dritten Mal. Sie alle haben sich gleichzeitig für die Nationalen Titelkämpfe qualifiziert, die Ende November in Worms stattfinden. Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern sowie natürlich auch den Trainern.

Zum Artikel


LMM in Schaafheim

Olaf-Dessau-14In der südhessischen Gemeinde Schaafheim finden am 11. Oktober die Trampolin Landes-Mannschafts-Meisterschaften statt. Dazu wurden insgesamt 30 Teams beim HTV gemeldet. Die FLYERS haben vier Mannschaften am Start, je eine pro ausgeschriebener Klasse. U 15 weiblich mit Vivien, Nelia, Christine + Runa, U 15 männlich mit Justin, Olaf, Sascha und Pascal. In der offenen Klasse weiblich leider nur drei Damen, da Charmaine beim Länderkampf in der Schweiz zum Einsatz kommt, wie übrigens auch Matze und Niklas. Die Zwillinge Anju + Momoko sowie Johanna bilden das Trio, sie springen somit ohne Streichnote. Die Herren starten mit Marc, Cüneyt, Lars und Chrissi. Alle FLYERS Teams gehören zum Favoritenkreis und möchten ihre Titel einmal mehr verteidigen. Im Jahre 2013 gab es schließlich dreimal Gold und einmal Silber, viel Erfolg auch 2014.

Zum Artikel


LK SUI-GER

Exif_JPEG_PICTUREAm zweiten Oktober Wochenende findet in der Sportschule Aigle der diesjährige Jugend-Länderkampf zwischen der Schweiz und Deutschland statt. Vom Deutschen Turner-Bund erhielten unsere beiden FLYERS Sportler Niklas Oellig (16) und Matthias Schuldt (14) eine Einladung, zudem unsere Mannschaftsturnerin Charmaine Buchholz (14). Bei der Begegnung werden sowohl Einzel- als auch Synchronübungen verlangt. Die Betreuung obliegt Bundesnachwuchstrainer Jörg Hohenstein. Wir wünschen ihnen bei den Eidgenossen in diesen drei Tagen einen schönen und erfolgreichen Ländervergleich.

Zum Artikel


Auswärts gepunktet

SL-14-FLYinBREOhne unsere beiden Supergirls Nelia und Christine, die zeitgleich an der Deutschen Meisterschaft in Dessau teilnahmen, musste unser FLYERS (296,8) Nachwuchs in der Schülerliga Hessen auswärts in Wiesbaden antreten. Und sie meisterten ihre Aufgabe gegen den Gastgeber TV Breckenheim (268,4) sowie als dritten Verein den TV Ober-Ramstadt (270,9) mit Bravour. Am Ende konnten die Trainer Gero und Marc mit den gezeigten Leistungen von Simon, Joshua, Jonas, Samuel, Justin und Conner (Foto vlnr) insgesamt zufrieden sein. Als Kampfrichter waren Katherina und Sportwart Laszlo im Einsatz. Mit dem Sieg wurde die Tabellenführung in der Gruppe Hessen SÜD weiter stabilisiert. Nach dieser Begegnung sind nun 14 Tage Pause, bevor es dann in Sachsenhausen weitergeht.

Zum Artikel


Sieben DM Medaillen

FLY-14-Dessau-klMit sieben Medaillen im Gepäck kehrte die überaus große FLYERS Delegation wohlbehalten von den Deutschen Trampolin Meisterschaften Einzel und Synchron aus der Stadt Dessau im Bundesland Sachsen-Anhalt zurück. Damit nehmen sie national inzwischen eine der Führungspositionen ein. Gold gewannen Runa/Charmaine, Cüneyt/Lars sowie Matthias. Eine Silber Medaille bekamen Christine sowie Niklas und zudem Bronze für Niklas und Olaf. Doch es gab auch unglückliche vierte Plätze sowie weitere Platzierungen in den diversen Finalwettkämpfen. Insgesamt jedoch können die FLYERS mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden sein, wenn auch vereinzelt nicht alle Träume in Erfüllung gingen. Allen Beteiligten, ob Sportler, Trainer, Betreuer oder auch Fahrer herzlichen Dank und Glückwunsch zugleich.

Zum Artikel